Vereinsgeschichte

1974 beschlossen ein paar junge Männer wieder einen Männerchor zu formen. -- freiwillig--?
Lass Dir erzählen: Der damalige Dirigent des bestehenden Gemischten Chores Ödenwaldstetten, Johannes Margenfeld, versuchte immer wieder die jungen Männer der Ortschaft in seinen Chor zu holen. Doch diese wollten nicht so wirklich. Immerhin rang er diesen jungen Leuten das Versprechen ab, sollte der Gemischte Chor nicht mehr singfähig sein, so müßten sie zum Singen kommen. Anfang der 70er Jahre war es tatsächlich so weit, der Gemischte Chor mußte mangels Frauenstimmen aufhören. Da schlug die Stunde von Margenfeld und die jungen Männer standen zu ihrem Versprechen. Ja so sind sie, Wort ist Wort.

1976 wurde dann der Neue Chor als Sängerrunde Hohenstein ins Vereinsregister eingetragen. Ein guter Schachzug nach der Gemeindereform, wo 5 Orte zur Gemeinde Hohenstein zusammengefasst wurden. Wir waen damit der erste Verein, der den Gemeindenamen mit aufnahm; außerdem eröffnete dies auch die Möglichkeit, Sänger aus mehreren Gemeindeteilen aufnehmen zu können.

Im Moment sind wir der letzte noch dauerhaft bestehende Männerchor in Hohenstein.

2014

2014 boten wir ein halbjähriges Chorprojekt an, aus dem unser neuer Männerchor erwuchs. Bei "hatmanntöne" singen zur Zeit 14 Männer mit viel Spaß Lieder, meist aus dem Genre Rock und Pop.

Mit 2 Männerchören im Verein sorgen wir nicht nur für den Fortbestand des Männerchor-Gesangs in Hohenstein, sondern wir tragen auch zur kulturellen Vielfalt in unserer Gemeinde bei.

2004

2004 konnte der Verein sein 125jähriges Bestehen feiern.

Wir feierten unser Jubiläum mit 2 Konzerten, im Mai mit unseren befreundeten Chorvereinen vom Chorverband Sternberg und dann unser eigenes Jubiläumskonzert im Juli in der Hohensteinhalle. Hierbei stellten wir den geschichtlichen Werdegang unseres Vereins mit Gesang, Choreografie und in Bildern dar. Im Zuge des Konzertes wurde unserem Verein die Zelter-Plakette des Bundes von Landrat Reumann verliehen. Außerdem konnte unsere Gaupräsidentin Irmgard Naumann zahlreiche Ehrungen unserer Sänger vornehmen.

Im gleichen Jahr beteiligten wir uns noch mit einem Männer-Projekt-Chor an der Veranstaltung der Gemeinde Hohenstein "Kunst im Dorf" und am Museumsfest.

Wir gestalten seit 1999 jährlich ein Adventskonzert, alle 2 Jahre ein großes Konzert in der Hohensteinhalle, singen bei Jubiläen, Gemeindeveranstaltungen, teilweise auf Beerdigungen, beteiligen uns beim Kinderferienprogramm mit Kindermusicals, lassen unsere Stimmen bei auswärtigen Vereinen erklingen und auch auf Sängertreffen.

Natürlich kommt auch die Kameradschaft nicht zu kurz, sei dies beim traditionellen Bier nach der Probe, auf Ausflügen oder bei vereinsinternen Festen.

80er und 90er Jahre

In den 80er und 90er Jahren nahm die Sängerrunde an vielen Sängertreffen und Chorjubiläen teil, veranstaltete Liederabende, umrahmte örtliche Firmenjubiläen und sang bei vielen Gemeindeanlässe und kirchlichen Festen. Nach dem Tod seines geschätzten Dirigenten J. Margenfeld wechelten die Chorleiter häufig.

1997

Seit im November 1997 Frau Haarmann-Thiemann die Chorleitung übernahm, erfuhr der Chor eine Neubelebung seiner Aktivitäten und eine stetige Verbesserung seines musikalischen Niveaus, das er seither bei vielen Konzerten unter Beweis stellen konnte.

Durch Zugang jüngerer Sänger konnte der Verlust durch den Tod einiger Sängerkameraden kompensiert werden, so dass die Zahl der Aktiven seit Jahren bei 18 Sängern liegt.

1979

Am 15. und 16.09.1979 feierte die Sängerrunde "Einhundert Jahre Singen auf dem Dorf". Am Festabend waren auch der Vorsitzende des Uhlandgaues anwesend, der etliche Ehrungen für langjährige Sänger vornehmen konnte, z.B. für Christian Rauscher, der die Goldene Nadel des DSB für 60-jähriges Singen im Chor erhielt.

Termine

17. Dezember 2017

trad. Adventskonzert

Kontakt

Sängerrunde Hohenstein e.V.
Lerchenstraße 13
72813 St. Johann

Tel.: +49 (0) 71 22 - 82 955 23
info@saengerrunde-hohenstein.de